Equal Care Manifest 2020

16. Mai 2020  Allgemein

Am kommenden Dienstag, den 19. Mai wird das Equal Care Manifest veröffentlicht, der Presse vorgestellt und von 18 bis 19.30 Uhr in der öffentlichen Gesprächsrunde “Ideen und Vorschläge für eine Care-Wende in Deutschland” bei der Bundeszentrale für politische Bildung von den Initiator*innen vorgestellt und diskutiert.
Link auf die Webseite der Bundeszentrale für politische Bildung mit der Ankündigung für die Online-Gesprächsrunde
Link auf die Facebook-Webseite der Bundeszentrale für politische Bildung – Livestream der Gesprächsrunde “Ideen und Vorschläge für eine Care-Wende in Deutschland
Der nachstehende Link öffnet das Manifest in einem neuen Tab:

Ganzen Beitrag lesen »

Ein Dankeschön an Pflegende

15. Mai 2020  Allgemein

Am Dienstag, den 12.05. war der Internationale Tag der Pflege. Also überlegten wir uns als OV Filder, was wir denn an diesem Tag machen können, um den Pflegekräften unsere riesen Dankbarkeit für ihre Arbeit in den letzten Monaten zu zeigen. Letztendlich haben wir uns, wie vorangekündigt, dafür entschieden, zum Schichtwechsel morgens allen Beschäftigten Kaffee und Schokolade zu verteilen. Das Ergebnis: Viel Zuspruch für unsere Aktion und ein Lächeln auf dem Gesicht der Menschen. Das hat uns sehr gefreut!
Unsere Forderung für alle Pflegeberufe gilt weiterhin. Bonuszahlungen jetzt, sind nur der berühmte Tropfen auf dem heißen Stein. Wir fordern eine dauerhafte Gehalts-erhöhung für alle Beschäf-tigten im Pflegesektor.

Anil Besli, OV Filder

»Bahnfrei!« – LuXemburg 1/2020

13. Mai 2020  Allgemein

Die durch Corona ausgelöste aktuelle Krise zeigt, wie verletzlich der weltumspannende Verkehr von Menschen und Waren ist – und auch, dass er durch politische Entscheidungen von heute auf morgen verändert werden kann. Die Frage nach einer Mobilitätswende wird damit noch dringlicher. Umso wichtiger, gerade jetzt die BAHN FREI zu machen für eine sozialökologische Mobilität der Zukunft. Denn der Verkehr ist einer der größten Klima-Killer. Gerade auf dem Land ist der ÖPNV kaputtgespart und das Auto oft ohne Alternative – für die, die es sich leisten können.
LuXemburg 1/2020 fragt nach Infrastrukturen, die den Umstieg ermöglichen und gerechte Mobilität mit weniger Verkehr schaffen. Wie lässt sich die Autoindustrie umbauen, ohne den Erhalt von Jobs gegen Klimaziele auszuspielen? Wie sieht ein ÖPNV aus, der den »Luxus des Öffentlichen« für alle erfahrbar macht, wie die prunkvolle Petersburger U-Bahn auf unserem Titelbild?
Luxemburg 1/2020 als ePaper lesen [Bitte auf den folgenden Link “klicken”:] LuXemburg 1/2020

LuXemburg. Gesellschaftsanalyse und linke Praxis
Herausgeber: Vorstand der Rosa-Luxemburg-Stiftung
Webseite der Zeitschrift [Bitte auf den folgenden Link “klicken”:] LuXemburg

Ein Rettungsschirm für die Menschen!

13. Mai 2020  Allgemein

Wie Unternehmen die Krise nutzen wollen: Krisenzeiten sind Schnäppchenzeiten für die Kapitalseite. Sie fordern jetzt erfolgreich, was sie jahrelang nicht durchsetzen konnten.

Auf den Punkt gebracht. Informationen und Argumente zu aktuellen Themen. 6. April 2020, Ausgabe 6.2020
Der nachstehende Link öffnet das Dokument zum Lesen in einem neuen Tab:

Link zu allen Ausgaben von AUF DEN PUNKT GEBRACHT [Öffnet die Webseite DER LINKEN in einem neuen Tab.] Bitte hier “klicken”.

Wer Geld für Dividenden hat, darf keine Staatshilfen bekommen

13. Mai 2020  Allgemein

Auf den Punkt gebracht. Informationen und Argumente zu aktuellen Themen. 5. Mai 2020, Ausgabe 10.2020

725 000 Betriebe haben bis Mitte April Kurzarbeit angemeldet. Dadurch können sie sich die Lohnkosten und Sozialversicherungsbeiträge vollständig von der Arbeitsagentur erstatten lassen. Zusätzlich stellt die Regierung für Unternehmen 750 Milliarden Euro für Kapitalbeteiligungen, Kredite und Staatsgarantien bereit. Die Deutsche Schutzvereinigung für Wertpapierbesitz rechnet trotzdem mit 44 Milliarden Euro Gewinnausschüttung in diesem Jahr. Aber wieso werden Gewinne ausgeschüttet und gleichzeitig Staatshilfen beantragt?

Der nachstehende Link öffnet das Dokument zum Lesen in einem neuen Tab:

Link zu allen Ausgaben von AUF DEN PUNKT GEBRACHT [Öffnet die Webseite DER LINKEN in einem neuen Tab.] Bitte hier “klicken”.

Reaktivierung/Verlängerung der Schusterbahn als schnelle Express-S-Bahn!

13. Mai 2020  Allgemein

Die Regionalfraktion DIE LINKE/PIRAT startet gemeinsam mit den Fraktionen von Bündnis 90/ DIE GRÜNEN, SPD und FDP in der Regionalversammlung Stuttgart einen neuen Anlauf zur Reaktivierung der “Schusterbahn” und der Verlängerung nach Bietigheim und Plochingen. In ihrem interfraktionellen Antrag “S11 Bietigheim-Plochingen – die neue schnelle Express-S-Bahn” fordern die Fraktionen den Betrieb einer neuen S-Bahn S11 als Osttangente mit einer Streckenführung über die Schusterbahntrasse.

Ganzen Beitrag lesen »

Unterstützung für Cuba in Zeiten der Corona-Pandemie

13. Mai 2020  Allgemein

Ein Beitrag von Angelika Becker

Die Bundesarbeitsgemeinschaft “Cuba Sí” der Partei DIE LINKE, bei der ich seit Jahren mitarbeite, unterstützt seit mehr als 25 Jahren die kleine karibische Insel Kuba, die seit rund 60 Jahren einer immer verschärften Blockade durch die USA  unterliegt. Unter anderem führt sie seit vielen Jahren Landwirtschaftsprojekte gemeinsam mit einem kubanischen Partner durch: Milch für Kubas Kinder.

Ganzen Beitrag lesen »

Corona-Kapitalismus oder »externer Schock«?

30. April 2020  Allgemein

Auf den Punkt gebracht. Informationen und Argumente zu aktuellen Themen. 28. April 2020, Ausgabe 9.2020
Viele Politiker tun so, als wäre Corona höhere Gewalt. »Schwarzer Schwan« wird so ein Ereignis in der neoliberalen Wirtschaftslehre genannt. Das klingt putzig, hat aber ernste Folgen: Wenn die Epidemie mit dem globalen Neoliberalismus nichts zu tun hat, kann danach alles so weiter gehen wie davor. Tatsächlich ist die Pandemie keine Naturkatastrophe.
Der nachstehende Link öffnet das Dokument zum Lesen in einem neuen Tab:

Corona-Aufschlag auf Hartz IV und Mindestsicherung ohne Sanktionen

30. April 2020  Allgemein

Auf den Punkt gebracht. Informationen und Argumente zu aktuellen Themen. 27. April 2020, Ausgabe 8.2020
Die Corona-Pandemie trifft diejenigen am härtesten, die geringe oder gar keine Einkommen haben: Die Ausgangsbeschränkungen treffen Menschen mit kleineren Wohnungen stärker. Auf Hartz IV angewiesene Kinder werden auch beim Lernen zu Hause benachteiligt, weil ein Laptop nicht zur Grundsicherung gehört.
Der nachstehende Link öffnet das Dokument zum Lesen in einem neuen Tab:

1. Mai 2020 #SolidarischNichtAlleine

29. April 2020  Allgemein

LandesinfoEXTRA

DIE LINKE. Baden-Württemberg Nr. 2 / 2020
Standpunkte gewerkschaftlich Aktiver sowie von Betriebs- und Personalräten aus ganz Baden-Württemberg zum 1. Mai
[Bitte auf den folgenden Link “klicken”. Die Datei öffnet sich in einem neuen Tab.]

LINK: Bernd Riexinger, Parteivorsitzender, auf Facebook zum 1. Mai
Ganzen Beitrag lesen »

RSS News aus dem Landesverband