Schulkindbetreuung

30. Juli 2017  Allgemein

Schulkindbetreuung ein heißes Thema?

Das Angebot in der Schulkindbetreuung reicht in Echterdingen an der Zeppelinschule nicht mehr aus. Es gibt mehr Anmeldungen als die kalkulierten Plätze. Superschlaue Kommunalpolitiker wollen nun für diese Schule einen Fragekatalog erarbeiten, der die dringende Notwendigkeit nachweisen soll. Aus Sicht der Linken sollten alle Kindertageseinrichtungen kostenfrei für die Eltern und deren Kinder arbeiten.

Es gibt Städte in Baden-Württemberg die übernehmen die Gebühren des Kindergartens. Und es gibt Bundesländer welche Kinderbetreuung kostenlos zur Verfügung stellen. Denn die große Koalition von CDU und SPD hat in Berlin Hartz IV beschlossen. Das bedeutet für alle Eltern, sowohl Väter als auch Mütter sind für ihren Rentenanspruch selbst verantwortlich. Sollte eine Frau/Mann nach der Geburt eines Kindes nicht mehr arbeiten, kann er/sie sich ausrechnen was am Rentenanspruch fehlt.

Die Bundesregierung (CDU und SPD) muss den Ländern und Kommunen mehr Geld für die Kinderbetreuung zur Verfügung stellen.

Kinderbetreuung im Westen ist ein Thema des Geldes und der Steuerberater. Eltern geben Ihr Bestes für Ihre Kinder – viel Geld. Arbeitnehmer die für einen neuen Arbeitsplatz in ein anderes Bundesland umziehen müssen können sich nur wundern wie unterschiedlich das sein kann. Alleinerziehende schaffen es meistens nicht von Ihrem Lohn die Familie zu ernähren, diese erhalten dann „Aufstockende Sozialhilfe“ vom Bund, evtl. noch Wohngeld, Zuschüsse nach dem Bundesteilhabegesetz usw. Leider ist Kinderbetreuung kein Bundesthema, denn es herrscht die Kulturhoheit der Länder. Das bedeutet, dass Eltern und/oder Alleinerziehende in den westlichen Bundesländer deutlich mehr bezahlen als in den Östlichen. Die westlichen Bundesländer holen beim Angebot nach Betreuungsplätzen auf.

Zeppelinschule in Echterdingen hat den höchsten Bedarf an Schulkindbetreuung.

Diese Schulkindbetreuung muss nach unserer Sicht in Echterdingen erweitert werden. Kein Fragebogen kann die unterschiedlichen Bedingungen erfassen. Verlierer werden die Kinder und Familien sein, die eine Betreuung am nötigsten brauchen. Denn Schüler in anderen Schulen oder Stadtteilen in Leinfelden-Echterdingen haben noch Plätze frei.

Kinderbetreuung und Schulkindbetreuung aus Sicht der Linken ein jämmerliches Thema in Baden-Württemberg und in Leinfelden-Echterdingen.


Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*