Bundeswehr raus aus Schulen! OTKM & DIE LINKE protestieren gegen Schulbesuche der Bundeswehr

03. April 2019  Allgemein

Am Dienstag, den 26. Februar am frühen Morgen fand in Filderstadt-Bonlanden vor der Realschule, Bildungszentrum Seefälle, eine spontane Aktion von jungen Leuten statt.
Anlass dafür war eine geplante Werbeaktion der Bundeswehr („Karriereberatung“) in dieser Schule im Rahmen der beruflichen Orientierung („Firmentag“).

Beteiligt waren zwei Mitglieder des Offenen Treffen gegen Krieg und Militarisierung (OTKM Stuttgart, http://otkm-stuttgart.bplaced.net/j25/) und zwei Mitglieder der Partei DIE LINKE.

Unser Ansinnen war es, friedlich & ruhig, aber deutlich darauf aufmerksam zu machen:
Die Bundeswehr hat in Schulen nichts zu suchen!

Die Aktion dauerte ca. 20 Minuten und bestand im Hochhalten von Transparenten und dem vereinzelten Austeilen von Flyern.
Wir standen vor der Schule auf dem Parkplatz und wurden im Zeitraum von 7.20 Uhr bis 7.40 Uhr von vielen Schüler*innen und ihren Eltern (in Fahrzeugen) wahrgenommen.
Drei Erzieher-/Lehrerinnen kamen kurz mit uns ins Gespräch.
Die vorbei laufenden Schüler*innen nahmen unsere Flyer interessiert entgegen.
Insgesamt herrschte eine offene Atmosphäre, niemand fühlte sich bedrängt oder auf den „Schlips“ getreten.
Wir betrachten die Aktion als gelungen.

Der Vorstand der Partei DIE LINKE, Ortsverband Filder, wird sich mit einem offenen Brief an die Schule, Eltern- & Schüler*innenvertreter sowie das Schulamt wenden und die Einladung der Bundeswehr zum Projekttag hinterfragen und missbilligen.